Kinder lernen lesen

lesekinder fotoliaDer Caritasverband Peine wird im Rahmen seiner Stadtteilarbeit und seines Migrationsdienstes immer wieder mit den mangelnden Lesekompetenzen der Kinder konfrontiert. In Kooperation mit zwei Grundschulen setzt er das Projekt „Lesementoring" um.

Leseschwache Kinder sind verstärkt auf angeleitete Lesesituationen angewiesen, in denen sie Unterstützung finden. Das Lesementoring wird an fünf Tagen in der Woche für jeweils drei Stunden pro Schulstandort angeboten. Dabei handelt es sich um ein zusätzliches notwendiges Angebot, das durch keine öffentlichen Mittel gefördert wird. Lesen ist Bildung und Bildung ist die beste Armutsbekämpfung. Genau aus diesem Grund fördert die Bischöfliche Stiftung Gemeinsam für das Leben das Lesementoring mit 12.000 Euro.